Changing your adhesives to UV technology
7. Januar 2020

Wechsel Ihrer Klebstoffe auf die UV-Technologie

UV vernetzbare Klebstoffe sind eine moderne Klebstofftechnologie, die viele Vorteile mit sich bringt. Wir von artimelt können auf über 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung strahlenhärtender UV Klebstoffe zurückblicken und geben Ihnen unser artimelt Wissen für den Wechsel in die UV-Technologie gerne weiter. Dieser artimelt Blog soll Verarbeitern für Klebstoffe bei Ihrer Entscheidung für den Wechsel in die UV-Technologie helfen.

Wechsel von kautschukbasiertem hot melt zu UV vernetzbaren Klebstoffe

artimelt geht davon aus, dass Sie bislang klassischen kautschukbasierten hot melt verarbeiten. Dann ist der Schritt zu UV vernetzbaren Klebstoffen ein kleiner. Sie kennen sich bereits mit hot melt aus, wissen, wie dieser verarbeitet wird, haben entsprechendes Equipment, wie z.B. Fassschmelzer, Puffertank, Auftragswerk im Haus. Sie kennen auch die Vor- und Nachteile kautschukbasierten hot melt, wie z.B. einfache Verarbeitung, gute Haftung bei tiefen Temperaturen, oder aber die geringe Aussenwitterungsbeständigkeit oder Temperaturbeständigkeit. Nun gilt es zunächst, die Frage zu beantworten, ob Sie für Ihre Produkte die positiven Eigenschaften UV vernetzbarer Klebstoffe benötigen, wie z.B.:

  • Hohe Temperaturbeständigkeit bis zu 200°C
  • Hohe Chemikalienbeständigkeit
  • Hohe UV Beständigkeit und dadurch Eignung für Aussenanwendungen
  • Zulassung für den direkten Lebensmittelkontakt
  • Gute Stanzbarkeit

artimelt UV Klebstoffe erfüllen all diese positive Eigenschaften. In enger Kooperation entwickelt artimelt für Sie massgeschneiderte UV-Klebstoffe, welche perfekt für Ihre Verarbeitungsmöglichkeiten und Anwendungsfelder passen.

Upgrade Ihrer Beschichtungsanlagen mit UV-Lampen

Sie können Ihre bestehende Beschichtungsanlage weiterverwenden, müssen diese allerdings „upgraden“. artimelt empfiehlt Folgendes: Sprechen Sie mit einem UV Equipment-Hersteller und erklären Sie diesem, was sie tun möchten. Sagen Sie ihm, dass Sie UV-Lampen benötigen, welche im UVC-Bereich emittieren, damit artimelt-Klebstoffe vernetzt werden können. Berücksichtigen Sie auch folgende Punkte:

  • Wie breit ist meine Anlage?
  • Mit welcher Geschwindigkeit möchte ich meine Anlage betreiben?
  • Wie hoch soll das Auftragsgewicht sein?
  • Wie viel Platz habe ich auf meiner bestehenden hot melt Anlage zum Einbau von UV-Lampen?
  • Möchte ich die neueste Mess- und Regeltechnik, welche den UV Output im Anlagenbetrieb misst und auf den Soll-Wert regelt, oder möchte ich manuell prüfen und nachregeln?

All diese Punkte haben letztendlich Einfluss auf das gesamte Equipment und damit auch auf Ihre Investitionskosten.

Investieren Sie für die Zukunft: mehr UV Lampen, separate Fassschmelzeinheiten, Puffertank und Schlauchleitungen

Ein ganz wichtiger artimelt Tipp: Lassen Sie die UV Anlage nicht nur auf Ihre heutigen Bedürfnisse auslegen. Denken Sie an die Zukunft und investieren Sie lieber in mehr Lampeneinheiten, als Sie heute benötigen. Dies hat folgende Vorteile:

Sie können ein höheres Auftragsgewicht beschichten und sicher vernetzen.
Sie können die Beschichtungsgeschwindigkeit steigern.
Bei einem Ausfall der vorhandenen Lampe können Sie die Reservelampe zuschalten und Ihre Produktion fortsetzen.

Weiterhin empfiehlt artimelt die Investition in separate Fassschmelzeinheiten, Puffertank und Schlauchleitungen zum Auftragskopf. UV vernetzbare Klebstoffe sind nicht kompatibel mit anderen hot melt Systemen und können bei Vermischung zur Gel-Bildung führen, was dann in einem mangelhaften Beschichtungsbild zum Ausdruck kommt.

Mit diesem zusätzlichen Equipment schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

  • Sie können sehr schnell vom klassischen hot melt auf UV Klebstoffe wechseln.
  • Sie sparen sich eine aufwändige Reinigung von Fassschmelzer, Puffertank, Schlauchleitungen bei jedem Klebstoffwechsel.
  • Sie vermeiden das Risiko von Gel-Bildung.

Zusammenfassung

artimelt fasst für Sie nochmals die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Beantworten Sie sich zunächst die Frage, ob Sie die Eigenschaften der UV-Klebstoffe benötigen.
  • Sie benötigen Lampen, die im UVC-Bereich emittieren.
  • Denken Sie an die Zukunft und investieren Sie in mehr Lampen, als Sie heute brauchen.
  • Investieren Sie in zusätzliche Peripherie, wie Fassschmelzer, Puffertank und Schlauchleitungen.

artimelt hat ein umfassendes Know-How für UV Klebstoffe und beste Kontakte zu Equipment-Herstellern. Lassen Sie sich von Ihrem artimelt Key-Account-Manager beraten.