news Transportkosten artimelt Website EN V1
28. Oktober 2019

Umweltvorschriften 2020

Wir informieren Sie über neue Umweltvorschriften im Schiffsverkehr, über welche Sie eventuell bereits aus den Medien erfahren haben.

Die IMO (International Maritime Organization) erlässt per 01. Januar 2020 die Bestimmung einer globalen Limitierung des Schwefelgehaltes in Treibstoffen im Seeverkehr auf 0,5% (statt bisher 3.5 %). Alternativ müssen die Abgase vom Schwefel mittels „Scrubber“ (Filter) gereinigt werden.

Die kommende Beschränkung der maritimen Schwefelemissionen ist die Folge von umfassenden geplanten Verbesserungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit in der Schifffahrtsindustrie. Die globale Limitierung des Schwefelgehaltes ist die grösste Veränderung der Schiffskraftstoffe seit der Umstellung von Kohle zu Öl, und leitet eine neue Ära der Schiffsbetankung ein.

In den kommenden Monaten werden zunehmend Schiffe in die Werften gehen, um technisch mit entsprechenden Filtern zur Abgasreinigung nachgerüstet zu werden. Zudem fangen die Reeder an, die Bunkertanks zu reinigen, um für die Übernahme von schwefelarmem Treibstoff gerüstet zu sein. Schiffsmakler erwarten, dass durch die technischen Vorbereitungen dem Markt durchgehend 1% und mehr der weltweiten Flottenkapazität entzogen werden könnten.

Auf der Grundlage dieser Verordnung könnten die Frachtkosten im Jahr 2020 steigen. Es ist jedoch noch zu früh, um die Auswirkungen abzuschätzen. artimelt wird das Möglichste tun, um jede Preiserhöhung zu kompensieren, jedoch wir müssen uns das Recht vorbehalten, die Preise bei Bedarf auch kurzfristig anzupassen.

Wir werden dies im Detail weiterverfolgen und Sie über die weitere Entwicklung informieren.